DIE KIWI

Mit dem Kiwi-Anbau im Gebiet von Verona wurde Ende der 70-er Jahre im Hinterland des Gardasees begonnen. Der Anbau hat sich dann immer weiter ausgebreitet und erstreckt sich heute auf ein großes Anbaugebiet im Westen der Provinz, das von den Ufern des Gardasees bis nach Bussolengo, Sona, Sommacampagna, Valeggio und Villafranca reicht.

Die Kiwi ist eine gesundheitsfördernde Frucht, die Antioxidantien enthält und mit ihrer blutverflüssigenden Wirkung die Durchblutung verbessert. Der Genuss von nur 2 Kiwis pro Tag kann Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Mit 400.000 Tonnen pro Jahr ist Italien der weltweit größte Kiwi-Erzeuger, der 80% des Bedarfs auf der nördlichen Hemisphäre deckt. In der Provinz von Verona liegt die Kiwi-Jahresproduktion bei ca. 50.000 Tonnen, was eine beachtliche Menge ist, bedenkt man, dass die Produktion von Neuseeland als zweitwichtigster Kiwiproduzent weltweit bei ca. 220.000 Tonnen liegt.

Achtzig Prozent der Produktion aus Italien und der Provinz Verona werden exportiert.